Springe zum Inhalt

Die untenstehende Information zu Kultur im Park findet wegen erwiesener und erfreulicher Jazznähe des Veranstalters ihren Weg in den regionalen Teil des Jazzblogs. Zusätzlich seien an dieser Stelle auch mal wieder die regionalen Konzerttipps für den Rhein-Neckar Raum rund um Heidelberg, Mannheim und Ludwigshafen auf den Jazzpages hingewiesen. Die sind unter http://jazzpages.com/Jazz-Konzerte-Heidelberg-Mannheim-Ludwigshafen-Rhein-Neckar.htm zu erreichen.


45 Jahre Interessengemeinschaft Käfertaler Vereine e.V.

Fünf Veranstaltungen im Mai und Juni

In diesem Jahr feiert die Interessengemeinschaft Käfertaler Vereine (IGKV) ihr 45-jähriges Bestehen. Bereits vor 60 Jahren, im Juni 1951, bildeten Käfertaler Vereine eine Arbeitsgemeinschaft, um ihre Veranstaltungen zu koordinieren, für einen großen Saal in Käfertal zu kämpfen und durch gegenseitige Unterstützung das Vereinsleben zu aktivieren. 1966 entstand daraus der eingetragene Verein „Interessengemeinschaft Käfertaler Vereine e. V.“. Mitglieder der ersten Stunde waren: DJK Käfertal, GV Eintracht 1863, GV Sängerbund 1873, GV Frohsinn 1897, GV Flora 1897, SGV Freundschaft, HC. Rheingold, KG Die Löwenjäger, VdK, Turnverein 1880, Touristenverein Naturfreunde, der Kleingartenverein und die Kriegsgräberfürsorge.

Die IGKV ist als gemeinnützig anerkannt und zählt aktuell 34 Vereine, die insgesamt mehr als 20.000 Mitglieder haben. Sie betreibt seit 1967 das Kulturhaus, seit 1999 das Stadteilportal kaefertal-net.de und seit 2008 die Käfertaler Ehrenamtsbörse. Sie veranstaltet das Straßenfest, den Neujahrsempfang, Oster- und Weihnachtsmarkt, den Silvesterball, das Kulturhausfest „Wir in Käfertal!“ und die Reihe „Kultur im Park“. Außerdem gibt sie den halbjährliche erscheinenden „Käfertaler Kalender“ heraus.

Wie lebendig der Verein nach wie vor ist, beweist er alleine im Mai und Juni mit fünf Veranstaltungen im und um das Kulturhaus.

Am 19. Mai ist die Berliner Sängerin Sarah Kaiser mit ihrer Band und Jazz mit deutschen Texten zu Gast in der Reihe  „Kultur im Park“.

Mit Solid Rock aus vier Jahrzehnten heizt dann die Käfertaler Band „Grey, Black & Blond“ am 27. Mai einem jungen und jung gebliebenen Publikum ein.

„Jazz für Kinder“, ein Mitmachkonzert in Kooperation mit der IG Jazz Mannheim, findet am 5. Juni auf der „Jungen Bühne Käfertal“ im Kulturhaus statt.

Am 16. Juni erleben die Besucher von „Kultur im Park“ das „Ditzner Twintett“ mit Musikkabarett zwischen Sinfonik und Jazz.

Und vom 17. – 19. Juni ist im Stempel-Park ein Parkfest für die ganze Familie geplant. Es soll freitags mit der Eröffnung einer Ausstellung der Geschichtswerkstatt im Kulturhaus beginnen. Danach gibt es an allen drei Tagen ein Bühnenprogramm mit Livebands, Gastensembles, Chormusik, Tanzgruppen,  einer Zaubershow für Kinder und vieles mehr. Für das leibliche Wohl sorgen der DJK Käfertal-Waldhof, Harmonikaclub Rheingold, die Landfrauen, die Löwenjäger, die SPD Käfertal und der TV 1880 Käfertal.

Mehr Informationen unter www.kaefertal-net.de. Karten für die die Party und das Kinderkonzert gibt es im Kulturhaus und bei Bücher-Wirth Käfertal, für  „Kultur im Park“ außerdem bei der Verlagsbuchhandlung Waldkirch (Freudenheim) und in den Kartenshops des Mannheimer Morgen und der Weinheimer Nachrichten. Tel. 0621/101011.

Einige Konzerttipps - in und rund um Heidelberg.

Heute! am 8.12. ab nach Mannheim Jungbusch ins cafga

20 - 22 Uhr
cafga.jazz
Cafga in der Jungbuschstraße 18

Steffen Rosskopf - Gitarre
Stephan Kraus - Wurlitzer E-Piano
Matthias Debus - Kontrabass
Tilman Bruno - Percussion

----

Am 9.12. bei Phil Leicht im Atelier 47 in Ladenburg:
Silke Hauck und Michael Quast
im Atelier 47 in Ladenburg20:00 Uhr

----

Delta Jam im Jazzhaus Heidelberg
Uli Holz Trio
Uli Holz-Kontrabass; Roland Preuss - vibes; Mischa Becker - drums
Delta Jam im Heidelberger Jazzhaus, die Session findet jeden Donnerstag um 20:30 Uhr statt.

----

Sonntag, den 12.12.10 um 20h
COBODY
Café AQUI
Rathenaustraße 31
67547 Worms
TEL.: 06241 24418

----

12.12.2010
CD-Release Konzert
JIMI HERING EXPERIENCE
19 Uhr Flaming Star
Am Neuen Rheinhafen
67346 Speyer

...ansonsten Termine für die Metropolregion Rhein-Neckar unter http://jazzpages.com/Jazz-Konzerte-Heidelberg-Mannheim-Ludwigshafen-Rhein-Neckar.htm

In Mannheim gibt es lebendige, multikulturelle Stadtteile. Der Jungbusch ist da ganz vorn mit dabei - mit viel Jazz übrigens - und daher veröffentliche ich an dieser Stelle gern die Presseinformation von www.jungbuschzentrum.de:

Der Jungbusch festigt seinen Ruf als ein kultureller BrennpunktMannheims und zeigt sich auch im Juni und Juli von seiner lebendigen, spannenden und atmosphärischen Seite.

In den nächsten Wochen gibt es jede Menge Gelegenheit, die verschiedenenGesichter des Jungbuschs kennenzulernen:

* Bereits am Freitag, 25. Juni um 19.30 Uhr wird das Quartiermanagement in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt und weiteren Partnern die Reihe der Sommerkonzerte auf dem Quartiersplatz fortsetzen. Mit der Reihe Kultur am Kanal ist eine neue Plattform für Kultur im Jungbusch geschaffen, mit der wir musikalische Brücken zwischen verschiedenen Kulturen schlagen. Brackos aus dem Mannheimer Jungbusch begegnen Bevano Est aus dem norditalienischen Forli, traditionelle und moderne türkische Lieder treffen auf Jazz,Tango, Klezmermusik und Tarantella – ein außergewöhnlicher Abend an der Schnittstelle zwischen Orient und Okzident. Der Eintritt ist frei.

* Ebenfalls auf der Quartiersplatzbühne veranstaltet wird am Freitag, 16. Juli, 19.30 Uhr das Musikfest Wild, Wild East mit Nevi Yak und Helmut Roos. Auf die Besucherinnen und Besucher wartet Balkan-Folk, Gypsy Grooves, Stücke deren Wurzeln in der türkischen ebenso wie in der Roma-Musik liegen - mit diesem Programm sind Nevi Yak seit Jahren auf Europas Straßen unterwegs. Mit Helmut Roos, Tenor am Mannheimer Nationaltheater, spielen sie außerdem neapolitanische Lieder. Ein interkultureller Brückenschlag voller Leben, Feuer und einer guten Prise Verrücktheit. Eintritt frei.

* Am Samstag, 10. Juli 2010, 13 bis 22 Uhr wandelt sich das Freizeitgelände Werftstraße wieder zur Interkulturellen Festmeile. Zum Stadtteilfest im Jungbusch betreten Musiker aus dem Jungbusch, aus Mannheim und der Region die Festbühne vor der neuen Jungbuschhalle plus X, darunter Alyuvar, Blueshotel, der Shantychor Neckarmöven, Lay-Lay und die Slaughterhouse Bluescats. Das genaue Bühnenprogramm erscheint zeitnah unter www.jungbuschzentrum.de

* Am Samstag, 17. Juli 2010, 20 bis 3 Uhr steigt in der Jungbuschstraße 18 eine lange orientalische Sommernacht. Diese Veranstaltung heißt Cümbüş im Jungbusch, veranstaltet von der Orientalischen Musikakademie Mannheim, die das kulturelle Leben im Jungbusch um Konzerte, Unterrichtsangebote, Workshops und soziokulturelle Jugendprojekte bereichert. Ein Cümbüs (sprich: dschümbüsch) - von türkisch sprechenden Bewohnern oft mit dem Namen des Stadtteils asoziiert - ist ein originelles orientalisches Saiteninstrument, das Wort bedeutet aber auch Spektakel oder Vergnügung. Ein solches Spektakel veranstaltet die OMM jetzt erstmals gemeinsam mit dem Kulturcafé cafga. In Café und Akademie, vor allem aber im neu gestalteten Innenhof, wird Oriental-Worldjazz, Indischem Tanz und Feuerjonglage in einem vielseitigen Kulturprogramm geboten. Als Gastmusiker sind Annette Maye und Gürkan Balkan geladen, bekannt durch das deutsch-türkische Trio FisFüz. Aus Mannheim kommen die Crossover-Band Alyuvar und der DJ Kayed Sagalla vom Addictz-Netzwerk. Frauen aus dem Stadtteil tischen ein orientalisches Buffet auf, das cafga. ergänzt mit eigens kreierten Gerichten und Getränken. Näheres unter: www.o-m-m.net

* Gemeinsam geplant mit allen kleinen und großen Jungbuschbewohnern als Experten im Quartier wird am Freitag, 23.07. von 14 bis ca.20 Uhr in der Jungbuschhalle plus X. Das direkte benachbarte Freizeitgelände Werfstraße erhält ein neues Gesicht und soll die Aufenthalts- und Spielfläche noch attraktiver machen. Zum Planungsworkshop, bei der unter Moderation des Planungsbüros Schelhorn kreative Methoden eingesetzt werden, laden die Stadt Mannheim und das Quartiermanagement Jungbusch gemeinsam ein. Um 19.30 Uhr endet der Planungstag mit einer Präsentation der berarbeiteten Ergebnisse. Mitmachen ausdrücklich erwünscht. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

* Schritt für Schritt voran geht es auch in der Unterführung Dalbergstraße. Künstler aus dem Stadtteil verpassen der unterirdischen Pasarelle derzeit frische Farbe und Formen. Mit dabei sind Kinder- und Jugendgruppen aus dem Jungbusch. Nach den Grafitti-Künstlern und der fast abgeschlossenen Mosaikkunst von Susanna Weber, die mit der Jugendini Jungbusch und dem Internationalen Mädchentreff gemeinsame Sache machten, verschönern aktuell Alexander Bergmann und Nuri Cihanbeyli dem Dalbergtunnel mit Farbe und Pinsel. Beide Künstler gestalten die Eingangsbereiche zur Filsbach und zum Jungbusch. Ein weiteres Graffiti entsteht zur Zeit durch Aurèle Mechler. Ein Blick in den Untergrund lohnt sich. Bis Ende des Jahres wird das Kunstwerk abgeschlossen werden. Ein vierter Newsletter wird sie in den nächsten Wochen über den Fortgang des Projekts Dalbergstraße Tunnelkunst berichten.

* Abschließend ein Blick voraus in den Oktober: am 22. und 23. Oktober von 20 bis 2 Uhr sollen die Bewohner des Jungbusch und alle Mannheimerinnen und Mannheimer wieder die Gelegenheit bekommen, Mannheims lebendigsten und atmosphärischsten Stadtteil kennenzulernen. Zum siebten Male plant das Quartiermanagement und Laboratorio17 den Nachtwandel im Jungbusch und will Kunst und Kultur an spannenden und ungewöhnlichen Orten präsentieren. Noch steht ein kleines Fragezeichen hinter der Veranstaltung, doch sollte man sich den Termin sicherheitshalber einmal vormerken.

Wenn Sie gut informiert sein wollen, schauen Sie doch auch immer malwieder auf unserer Internetseite vorbei. Unter www.jungbuschzentrum.de erfahren Sie stets Neues aus dem"Busch". Werfen Sie auch einen Blick auf Jazz im Busch