Springe zum Inhalt

Für das Jahr 2021 erscheint ein Kalender mit Fotos von Frank Schindelbeck. Zu sehen sind Motive aus dem Odenwald, Aufnahmen der einzigartigen Natur und Landschaft rund um das Neckartal.

Odenwald Kalender Informationen

  • Limitiert auf 30 Exemplare
  • Format 45×30 cm
  • Fotos gedruckt auf 250 g/m² Kunstdruck Papier
  • Preis: Euro 37,- (zzgl. 7 Euro Porto+Versand in D / 18 Euro in die EU)
  • Verkauf nur bis 30.12.2019, Bestellungen zu Weihnachten bitte per E-Mail besprechen
    Bestellung über KALENDEREXPERTE.DE

Heidelberg Kalender Steinfiguren. Fotografie: Frank Schindelbeck

Diesen Beitrag nochmal hervorgekramt, passend zur Weihnachtszeit und für all jene, die noch auf der Suche nach einem exklusiven und ungewöhnlichen Geschenk mit Bezug zu Heidelberg sind.

Schon vor einigen Jahren haben mich die interessanten Steinfiguren an den Heidelberger Gebäuden fasziniert und irgendwann begann ich mehr oder weniger systematisch damit sie zu fotografieren. Das Spektrum der Figuren ist enorm: Von der witzigen Schildkröte auf dem Pfosten vor einem Privathaus über manchmal rätselhafte in den Stein gehauene Fratzen in der Altstadt bis hin zu in sich versunke Figuren an Kirchen und Friedhöfen. Daras wurde ein Heidelberg Kalender der ungewöhnlichen Art.

Einigen der fotografierten Motive sieht man an, wie sehr der Zahn der modernen Zeit an ihnen nagt. Der manchmal empfindliche Sandstein verliert durch Wind und Wetter, verstärkt durch sauren Abgasregen im Laufe der Zeit das Gesicht, das ihm meist namenlose Künstler gegeben haben. Insofern sind die Aufnahmen dieses Kalenders neben einem ästhetischen Genuss auch eine Momentaufnahme eines etwas längeren Moments.

Alle Motive des Heidelberger Steinfiguren Kalenders 2010 sind hier abrufbar.

Heidelberg Kalender Steinfiguren. Fotografie: Frank Schindelbeck

Schon vor einigen Jahren haben mich die interessanten Steinfiguren an den Heidelberger Gebäuden fasziniert und irgendwann begann ich mehr oder weniger systematisch damit sie zu fotografieren. Das Spektrum der Figuren ist enorm: Von der witzigen Schildkröte auf dem Pfosten vor einem Privathaus über manchmal rätselhafte in den Stein gehauene Fratzen in der Altstadt bis hin zu in sich versunke Figuren an Kirchen und Friedhöfen.

Einigen der fotografierten Motive sieht man an, wie sehr der Zahn der modernen Zeit an ihnen nagt. Der manchmal empfindliche Sandstein verliert durch Wind und Wetter, verstärkt durch sauren Abgasregen im Laufe der Zeit das Gesicht, das ihm meist namenlose Künstler gegeben haben. Insofern sind die Aufnahmen dieses Kalenders neben einem (hoffentlich!) ästhetischen Genuss auch eine Momentaufnahme eines etwas längeren Moments.

Alle Motive des Heidelberger Steinfiguren Kalenders 2010 sind hier abrufbar.