Springe zum Inhalt

Am 27.10. verschickte der Betreiber des Jazzhaus Heidelberg, Wolfgang Graf, einen Brandbrief zur bevorstehenden Schließung des Jazzhauses in der Leyergasse in Heidelberg. Das Ordnungsamt der Stadt Heidelberg - klingt schon wie der natürliche Feind des Jazz - verfügt das Ende des Betriebes zum 31. Oktober. Dass über dem Jazzhaus das Damoklesschwert der Schließung hing...

weiter auf den Jazzpages

Two Guitars

Christian Eckert feat. Sebastian Böhlen - Freitag 3. Juni 21 Uhr Jazzhaus Heidelberg

Der Jazzgitarrist Christian Eckert hat vor vier Jahren die Konzertreihe "Two Guitars" im Heidelberger Jazzhaus ins Leben gerufen. Einmal im Monat lädt er einen Kollegen ein um mit ihm gemeinsam ein Konzert im Heidelberger Jazzhaus zu spielen. Im Vordergrund steht der genreübergreifende Austausch. So war mit Jim Kahr ein Bluesgitarrist zu Gast, oder die "Söhne Mannheims" Gitarristen Koscho und Andreas Bayless der Art-Rocker und Künstler Hans Reffert, der Jazzer John Stowell oder auch der Komponist für neue Musik Prof. Sidney Corbett. Am Freitag, dem 03.06. ist Sebastian Böhlen zu Gast. Der aus Ostfriesland stammende Gitarrist studierte in Mannheim bei Prof. Frank Kuruc und erhielt 2010 ein DAAD Stipendium um an der renommierten Manhattan School of Music in NY bei Chris Rosenberg, Jim Mcneely und David Liebman zu studieren. Dieses Jahr wurde er mit dem Young Jazz Composers Award ausgezeichnet. Er war Mitglied des Bundesjugendorchesters, mit dem er bereits zahlreiche Tourneen durch Europa und die USA absolvierte. Außerdem ist er regelmäßig mit seinem eigenem Quintett unterwegs, welches hauptsächlich Eigenkompositionen von Böhlen präsentiert. Man darf auf das Zusammentreffen von Christian Eckert und Sebastian Böhlen gespannt sein, zwei überaus geschmackvolle Musiker welche großen Wert auf die Klangästhetik legen. Bei aller Liebe zur Tradition sind die Beiden moderne und experimentierfreudige Gitarristen, deren große Stärke sich in der Kommunikation widerspiegelt. Somit darf man sich im Heidelberger Jazzhaus wieder einmal auf einen spannenden Gitarren-Abend freuen

FREITAG 04. Februar Jazzhaus Heidelberg 21 Uhr

Doppelveranstaltung Lesung & Jazz

Horst Lippmann "Ein Leben für Jazz, Blues und Rock" - Two Guitars feat. Markus Fleischer Jazz & More

Der Jazzgitarris Christian Eckert hat vor vier Jahren die Konzertreihe "Two Guitars" im Heidelberger Jazzhaus ins Leben gerufen. Einmal im Monat lädt er einen Kollegen ein um mit ihm gemeinsam ein Konzert im Heidelberger Jazzhaus zu spielen. Im Vordergrund steht der genreübergreifende Austausch. So war mit Jim Kahr ein Bluesgitarrist zu Gast, oder die „Söhne Mannheims“ Gitarristen Koscho und Andreas Bayless, der Art-Rocker und Künstler Hans Reffert, der Jazzer John Stowell oder auch der Komponist für neue Musik Prof. Sidney Corbett.

Obwohl niemand in seiner Familie ein Instrument spielte oder besaß, entwickelte Markus früh ein besonderes Verhältnis zur Musik. Mit 11 begann er Tasteninstrumente zu spielen, um sich dann mit 18 endgültig für die Gitarre zu entscheiden. Von 1994-1999 studierte er an der Amsterdamer Hochschule der Künste Jazz und widmete sich dann in einem Postgraduate Studium in dem Fach "Non-Western Contemporary Compositional and Improvisational Techniques" intensiv mit klassischer, südindischer Musik.

2003 befand sich das Markus Fleischer Quartett für das Goethe Institut 3 Wochen auf einer Tour durch Afrika. Dabei trat die Band in Togo, Mali, Senegal, Kamerun, Nigeria, Burkina Faso, Elfenbeinküste und Ghana auf. Höhepunkte dieser Tour waren immer die musikalischen Begegnungen mit afrikanischen Musikern; vor allem eine Jam-Session mit dem malischen Cora-Spieler Toumani Diabate war ein ganz besonderer Moment.

Inzwischen spielt er mit Jazz-Größen wie Adam Nussbaum, Keith Copeland oder Georg Maus und ist ein gefragter Dozent bei diversen Workshops.

Heute erwartet das Publikum eine ganz besondere Doppelveranstaltung. Ab 20 Uhr gibt es die Buchvorstellung von "Ein Leben für Jazz, Blues und Rock" mit dem Autor Michael Rieth dem Verleger Georg Stein und evt. sogar Fritz Rau. Nach 1945 hat Horst Lippman entscheident zur musikalischen Entwicklung beigetragen, so begründete er unter anderem 1953 das Deutsche Jazzfestival Frankfurt und machte somit Frankfurt zur deutschen Jazzhauptstadt. Mit seinem Partner Fritz Rau gründete er 1964 die Legendäre Agentur Lippmann & Rau. Ab 21:30 Uhr findet die Lesung dann den Passenden musikalischen Rahmen mit der Reihe "two guitars". Eckert und Fleischer sind zwei Lyriker die offen für Experimente sind, insofern darf man einen spannenden Gitarrenabend im Heidelberger Jazzhaus erwarten.

Guitar player Christian Eckert will play at the Jazzhaus-Session in Heidelberg on 2009/01/29. He will play with Johannes Schaedlich (b) and  Holger Nesweda (dr) at 8:30 p.m. Motto of the session is "The music of Thelonious Monk" - A little appetizer is available at YouTube:

[youtube LhVv2NF8xD8]