Springe zum Inhalt

Winterhalter Orgel im Kloster Alpirsbach

Die neue Orgel in der Klosterkirche Alpirsbach. Konsequenterweise nicht schlicht als Orgel bezeichnet, sondern als Orgel-Skulptur. Außer der extravaganten und schönen Gestaltung ist bemerkenswert, dass das gewaltige Instrument fahrbar ist. Der Orgelbauer war Claudius Winterhalter.

Fotografie Frank Schindelbeck
Das Hauptschiff der Klosterkirche.

Kleine Geschichte am Rande

Der (damalige) Kantor der Gemeinde, Ulrich Weissert,  verscheuchte den Fotografen (mich) und seine Gattin ungeduldig, nicht ohne uns barsch anzublaffen: "Haben Sie schon gespendet?".

Selbstverständlich hatten wir schon unseren Obolus entrichtet, und Freundlichkeit im Sinne eines: "Guten Tag. Hat es Ihnen gefallen und war es ihnen eine Spende wert?" scheint eben nicht zwingend zum Vokabular mancher Menschen zu gehören.

Ist vielleicht im Kirchenraum auch nicht unbedingt zu erwarten. Eventuell sollte man Veranstaltungen dann jedoch nicht unter dem Label "Freiwillige Spende" laufen lassen, wenn man nach der Darbietung (in unserem Fall eben nur: vermeintliche) "Nicht-Zahler" barsch auffordert gefälligst Geld abzuliefern.

[Ergänzung zur Geschichte am Rande, der "passende" Leserbrief von Uwe Schöffel im Schwarzwälder Boten vom 24.8.2011: "Alpirsbach. Verschlossene Klosterkirche ist eine Schande.)

Es ist im Grunde mehr als unverschämt Staatsbürger, die schon über Steuern den Erhalt solcher Baudenkmale finanzieren, noch einmal zusätzlich zu schröpfen. Und da reden wir noch nicht von den "Deppen" die nach wie vor Mitglied in der evangelischen Kirche sind (ich), die gleichermaßen abkassiert werden.

Fotografie Frank Schindelbeck
Im Kreuzgang des Alpirsbacher Klosters.