Springe zum Inhalt

Habe nur ich den Eindruck? 

...dass die Bebilderung von tragischen Ereignissen in den (Online-)Medien einen unerträglichen Hang zur Stilisierung und Verkitschung hat? Das obige Bild von Spiegel-Online ist ein typisches Beispiel. Wenn das Bild nicht gestellt ist - was ich einmal ganz optimistisch vermute - dann hat der Fotograf zumindest willig die Selbstinszenierung des Paars übernommen. Jung, perfekt frisiert und geschminkt, schwarze Lederjacke und Drei-Tage-Bart zur roten Rose, ein bisschen Ernsthaftigkeit - doch nicht zuviel - im Gesicht: insgesamt eine unangenehme Werbe- / Lifestyle-Ästhetik , die dem Anlass ganz und gar unangemessen ist. Vielleicht muss der Bild-Teaser einfach nur zum Werbeumfeld passen, wenn im nächsten Moment vor dem Nachrichtenvideo der Werbeclip von Vodafone läuft, mit genau dem selben Paar... ach nein, war doch ein anderes....