Springe zum Inhalt

Wort – zum ersten mal gehört

„Luftwirtin“  - so hieß in früheren Zeiten einmal die „Stewardess“, wenn ich dem Moderatoren des Deutschlandfunks heute morgen glauben mag [stimmt gar nicht, siehe unten]. Und ich glaube das sofort, denn so ein schöner Begriff passt einfach zu Maschinen, die „Flugzeuge“ heißen. Tatsächlich passen die „Luftwirtinnen“ sogar besser als „Stewardessen“ in die „Flieger“ (Mutti, ich nehme den Mittagsflieger“) obwohl sie dort wohl auch gerne mal zu „Saftschubsen“ herabgewürdigt werden. Der Kompromiss "Flugbegleiterin" ist auch nicht mehr aktuell, oder?

Wollte ich nur mal kurz anmerken und über meinen Klapprechner im Weltnetz verbreiten.       

....und nachrecherchiert: „Luftwirtin“ scheint ein Wort aus dem Afrikaans (Südafrika) zu sein: „Lugwaardin“ und das leitet sich aus dem Holländischen ab. Möglicherweise habe ich dem Deutschlandfunker nicht aufmerksam genug gelauscht. Nichts desto trotz bin ich sehr dafür den Begriff dann eben neu einzuführen. Zumindest auf allen innerdeutschen Flugstrecken!

Schreibe einen Kommentar