Springe zum Inhalt

Achgut.com gilt im Zweifelsfall ja als konservativer, und aus TAZ-Sicht vermutlich als rechter, Blog. Fakt ist allerdings, dass dort meist recht helle Köpfe posten. Und wenn man den Artikel "http://www.achgut.com/artikel/fluechtlingskosten_warum_die_buergerversicherung_kommt" liest, dann darf man deren investigativen Ansatz nicht unterschätzen.

Dass die Flüchtlingskosten auf Jahre und Jahrzehnte die Sozialsysteme belasten werden, das bestreiten mittlerweile nicht einmal mehr diejenigen, die vor gerade mal 2 Jahren noch von den hohen Qualifikationen der Neubürger daher faselten und von der Geschwindigkeit der Integration und Teilnahme am Sozialsystem als aktive Protagonisten träumten.

Jetzt kann man natürlich immer noch die Meinung vertreten, dass Umverteilung in der Deutschen Gesellschaft in Richtung der "Neubürger" Teil der sozialen Verantwortung der reichen "Altbevölkerung" ist. Eine klammheimliche Umleitung von Milliardenbeträgen ist aus meiner Sicht allerdings wieder ein wesentlicher Teil des miserablen Ansehens von CDU und SPD, der (noch) großen Parteien, und des Erstarkens der AfD. Bausteinchen, wie die o.g. Geschichte werden diese Entwicklung wohl beschleunigen, da wird auch eine zusammengewurstelte Groko - die einem mittlerweile als unendliche Geschichte vorkommt - nichts dran ändern.